Copyright 2017 - Gymnasium Leopoldinum

Fachschaft Französisch

briefmarke
(Briefmarkenentwurf von Tomi Ungerer anlässlich des 50. Jahrestags des Élysée-Vertrags)

Französisch wird am Leopoldinum als dritte Fremdsprache von der 8. bis zur 10. Jahrgangsstufe unterrichtet und kann auch in der 11. und 12. Klasse als fortgeführte Fremdsprache belegt werden. Die Abiturprüfung ist mündlich oder schriftlich möglich, wobei den Prüfling beim schriftlichen Abitur eine sogenannte kombinierte Aufgabe erwartet, bei der er einen Prüfungsteil in einem Gruppen- oder Partnergespräch absolviert. Um die Schüler bestmöglich auf die mündlichen Prüfungsformate des Französischabiturs vorzubereiten, ersetzen wir am Leopoldinum bereits im ersten Lernjahr eine schriftliche Schulaufgabe durch eine mündliche.

Unsere Fachschaft ist klein: Drei Lehrerinnen – Frau Schmidt, Frau Prötzel und Frau Schöner – unterrichten am Leopoldinum Französisch. Wir arbeiten in den Klassen 8 bis 10 mit dem Klett-Lehrwerk Cours Intensif, mit dem wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Die drei Bände des Lehrwerks sind problemlos zu bewältigen. Sie garantieren solide Wortschatzarbeit, bieten sinnvolle Redeanlässe und einen altersgemäßen Zugang zur neuen Sprache und Kultur.
Da die Schüler bereits Englisch und Latein beherrschen, können im Anfangsunterricht ihre sprachlichen und methodischen Vorkenntnisse genutzt werden, sodass sie beim Erlernen der französischen Sprache rasche und motivierende Lernfortschritte erzielen. Im modernen Fremdsprachenunterricht steht Kommunikationsfähigkeit im Vordergrund, und so üben wir gezielt von Beginn an kommunikative Fertigkeiten wie Hörverstehen, mündliche Ausdrucksfähigkeit und Sprachmittlung. Die Texte, die die Schüler erstellen und erschließen, werden zunehmend komplexer und mit dem Ablegen von Französisch nach 3 Pflichtjahren am Ende der 10. Klasse entsprechen ihre kommunikativen Fertigkeiten und sprachlichen Mittel zur weitgehend selbstständigen Sprachverwendung den Stufen B1 bzw. B1+ (Leseverstehen) des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens.
Spracherwerb bedeutet auch Begegnung mit der Kultur des anderen Landes: Die Schüler gewinnen im Rahmen des Unterrichts Einblicke in die französische Lebensweise und (Geistes-)Geschichte Frankreichs und setzen sich mit den deutsch-französischen Beziehungen und der aktuellen Situation Frankreichs auseinander.

Sehr froh sind wir am Leopoldinum darüber, dass wir wieder eine französische Partnerschule gefunden haben, die bereit ist, mit uns jährlich einen Schüleraustausch durchzuführen. Im Januar 2013 fand die erste Begegnung mit den Schülern des Lycée Condorcet aus Paris-La Varenne statt und war ein großer Erfolg. Wir freuen uns auf eine langjährige Partnerschaft. Vive l’amitié franco-allemande!

OStRin Schöner
Fachbetreuerin Französisch


fachschaft franzoesisch

Erster Schüleraustausch mit dem Lycée Condorcet im Januar 2013 – Gruppenfoto in der Aula des Leopoldinums

Suchen

Kontakt

kontakt3

Impressum

impressum3

Datenschutzerklärung

datenschutz3