Copyright 2017 - Gymnasium Leopoldinum

Fachschaft Italienisch

Italienisch als dritte Fremdsprache

 

Die Sprache des Bel Paese erfreut sich am Leopoldinum großer Beliebtheit. Italienisch wird ab der 8. Jahrgangsstufe, neben Französisch und Altgriechisch, als dritte Fremdsprache unterrichtet und kann somit auch in den Jahrgangsstufen 11 und 12 als fortgeführte Fremdsprache belegt werden. Die Schüler haben die Möglichkeit, Italienisch als mündliches Abiturfach (Colloquium) oder als schriftliches Abiturfach (kombinierte Abiturprüfung) zu wählen.
Aufgrund der bereits erworbenen Fremdsprachenkenntnisse in den Fächern Englisch und Latein können die Lernenden auf sprachliches und methodisches Vorwissen zurückgreifen und erzielen gerade im Anfangsunterricht einen raschen Lernfortschritt.

Die Fakultas im Fach Italienisch besitzen derzeit zwei Lehrkräfte.

Lehrwerk und Grundwissen

Wir arbeiten mit dem Lehrwerk Appunto des C.C. Buchner Verlags.
Im ersten Band begegnen die Schüler einer Gruppe von römischen Jugendlichen, die in das italienische Alltagsleben einführen und typisch italienische Traditionen, Feste und Feiertage vorstellen. Mit Appunto 2 begeben sich die Schüler auf eine virtuelle Reise durch Italiens Städte und Regionen.
Mit Appunto 3 wird die systematische Erarbeitung der wesentlichen grammatischen Strukturen sowie des Basisvokabulars abgeschlossen. Die Lernenden werden anhand altersgemäßer globaler und aktueller Themenbereiche zunehmend auf die Arbeit mit authentischen Texten sowie komplexen Fragestellungen landes- und kulturkundlicher Art vorbereitet, wie sie für den Unterricht der modernen Fremdsprachen in der gymnasialen Oberstufe konstitutiv sind.

Sprachliche Kompetenz

Im modernen Fremdsprachenunterricht liegt neben den rezeptiven Fertigkeiten der Schwerpunkt deutlich auf der Sprachproduktion und der Kommunikationsfähigkeit. Ab dem ersten Lernjahr werden die Schüler anhand geeigneter Sprechanlässe sowie Aufgaben zum Hörverstehen und zur Sprachmittlung an den aktiven Umgang mit der Fremdsprache herangeführt. Die Akzentuierung des mündlichen Sprachgebrauchs erfolgt in jeder Jahrgangsstufe durch eine mündliche Partner- oder Gruppenprüfung als Ersatz einer schriftlichen Schulaufgabe.
Seit dem Schuljahr 2012/2013 kann das international anerkannte Sprachzertifikat CILS (Certificazione di Italiano come Lingua Straniera) der Università per Stranieri di Siena an bayerischen Gymnasien abgelegt werden. CILS-Diplome sind standardisierte, staatliche Sprachdiplome, die Italienischkenntnisse auf den Niveaustufen B1 und B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen zertifizieren. Sie stellen bei der Bewerbung im In- und Ausland sowie im universitären Bereich eine zusätzliche Qualifikation dar.

Schüleraustausch

Der Höhepunkt für alle Italienischlernenden ist zweifellos der Schüleraustausch, der in der 10. Jahrgangsstufe durchgeführt wird. Wir freuen uns sehr, dass wir seit dem Schuljahr 2014/2015 eine neue Partnerschule in Casarano (Apulien) in Italien gefunden habenWährend des insgesamt zweiwöchigen Programms in Italien und Deutschland erhalten die Teilnehmer die einmalige Gelegenheit, ihre interkulturelle, sprachliche sowie soziale Kompetenz zu erweitern. Häufig erwachsen Freundschaften aus den schulischen Kontakten, die auch nach dem Zeitraum des Austauschprogramms bestehen bleiben. .
Alla prossima!

StRin Christiane Mrochen
Fachbeauftragte Italienisch

 

Italienisch
Deutsch-Italienische Freundschaft in Otranto, April 2015

Suchen

Kontakt

kontakt3

Impressum

impressum3

Datenschutzerklärung

datenschutz3