Copyright 2017 - Gymnasium Leopoldinum

Fachschaft Sport

Schulsportwettbewerb Stadt Passau – Respektabler 4. Platz beim Stadtfinale Fußball Jungen IV

Am 11.04.2016 machten sich zehn Kicker der Jahrgänge 2004-2006 auf ins Dreiflüssestadion zu Passau, um auf dem dortigen Kunstrasenplatz das Stadtfinale Fußball zu bestreiten. Nach technischen Vorübungen, die es ermöglichten, ein 1:0 im Spiel herauszuarbeiten, stand das Kräftemessen auf dem Kleinfeld im Vordergrund.
Man startete famos in das Turnier und besiegte die Staatliche Drei-Flüsse-Realschule Passau mit 2:1. Vielleicht ging man deshalb zu überschwänglich in das zweite Gruppenspiel, welches gegen die erste Formation des ASG mit 0:4 abgegeben werden musste. Dennoch konnte man durch einen hervorragenden 2. Platz in der Gruppe das Spiel um Platz drei bestreiten. Leider konnte der anfängliche Enthusiasmus nicht mehr auf das Grün übertragen werden und man musste sich auch dem Gymnasium Freudenhain - am Ende nicht unverdient - mit 1:6 geschlagen geben. Nichtsdestotrotz bleibt ein tolles Turnier bei eitel Sonnenschein lange in bester Erinnerung.

Markus Bley

Schwimmen Stadtmeisterschaften der 5. Bis 7. Jahrgangsstufe

Am letzten Tag vor den Osterferien konnten die besten Schwimmer und Schwimmerinnen des Leos ihr Können bei den Stadtmeisterschaften im PEB beweisen. Je vier Schwimmer jeder Jahrgangsstufe, Mädchen und Buben natürlich jeweils getrennt, durften sich mit den anderen Schulen Passaus im kalten Nass messen. Wir gingen voll besetzt, d.h. mit 23 Schwimmern (eine Schwimmerin erkrankte leider) und somit sechs Mannschaften, an den Start. Jede Mannschaft musste einen Schwimmer in jeweils den Lagen Brust, Rücken und Kraul stellen. Dann durfte noch ein vierter Schwimmer in der abschließenden „Königsstaffel" die Mannschaft komplettieren. Die 5. Jahrgangsstufe musste jeweils 25 m (eine Bahn), die anderen 50 m (zwei Bahnen) zurücklegen. Tolle Zeiten, spannende Zweikämpfe, aber auch knappe Niederlagen waren zu sehen. Am Ende konnten folgende herausragende Leistungen beklatscht werden: Erste und damit Stadtmeister wurden Felix Audebert (5. Jgst.) über 25 m Brust sowie Maxi Moser (7. Jgst.) über 50 m Kraul!

Ein Bravo und Dankeschön an alle Teilnehmer!

Nico Freyinger

Wintersportwoche der 6. Klassen

Am Sonntag, den 21. Februar war es mal wieder Zeit fürs Skilager. Alle freuten sich mit Frau Reichenberger, Frau Fink, Herrn Jagode und StRef Bley auf eine aufregende, erlebnisreiche Woche voll Spaß und Action.
Also rein in den Bus und ab nach Maria Alm. Nach der dreieinhalb stündigen Fahrt begrüßte uns die pure Sonne am Jugendgästehaus Sonnenhof.
Nach dem ersten leckeren Mittagessen der Familie Herzog machten sich die Skifahrer auf den Weg zur Gondel, während die „Alternativgruppe“ noch in der Unterkunft blieb.
Am ersten Nachmittag wurden wir auf der Piste je nach unseren Fahrkünsten in verschiedene Gruppen eingeteilt. Unsere jeweiligen Gruppenleiter verfeinerten ab Montag unsere Fahrtechnik und brachten uns die wichtigsten Pistenregeln der FIS bei.
Gott sei Dank blieb uns das schöne Wetter fast die ganze Woche lang treu. So machte das Skifahren noch mehr Spaß. Aber auch die Nicht-Skifahrer kamen auf ihre Kosten: Sie durften währenddessen ausgiebige Schneeschuhwanderungen bzw. Langlauftouren unternehmen.


Glücklicherweise hat sich kein einziger Schüler verletzt. Am Mittwoch durften zwei der drei Skifahrergruppen die 32km lange ganztägige „Königstour“ absolvieren, das bedeutete: Eine Piste runter – die Nachbarpiste rauf und runter usw. Also hieß es „Lunchpakete packen!“ und auf ins Abenteuer! Völlig erschöpft kamen wir am späten Nachmittag in unser Quartier zurück und freuten uns endlich auf ein warmes Abendessen.
Am Abend vor der Heimreise veranstalteten wir einen „Bunten Abend“, bei dem die verschiedenen Zimmergruppen Sketche, Lieder oder Gedichte aufführten. Unsere Sportlehrer betätigten sich als Jury und kürten am Ende die Sieger der Zimmerolympiade mit Süßigkeiten. Zum krönenden Abschluss sangen alle noch den Klassiker „Schifoan“ von Wolfgang Ambros, der auf keiner Skifahrt fehlen darf.

Wir danken ganz herzlich allen vier Begleitlehrern, die uns diese unvergessliche Wintersportwoche ermöglicht haben.

Hanna Westermeier, Natalie Haydn (6a)

Suchen

Kontakt

kontakt3

Impressum

impressum3

Datenschutzerklärung

datenschutz3