Copyright 2017 - Gymnasium Leopoldinum

281 EURO für die diesjährige Weltaidstagsaktion

Unter dem Motto „Positiv zusammen leben“ will die diesjährige Kampagne deutlich machen, wie Menschen die Diskriminierung aufgrund ihrer HIV-Infektion erleben. Diese Erfahrungen und die Angst vor Zurückweisung und Ablehnung führen dazu, dass Menschen mit HIV oft den engsten Freunden und der Familie nicht von ihrer Infektion erzählen. HIV verschwindet so zunehmend aus der öffentlichen und privaten Wahrnehmung, während gleichzeitig die Schwelle sich mitzuteilen, für die Betroffenen höher wird. Dabei nimmt die Sorglosigkeit in Deutschland leider zu, wie der Anstieg der Neuinfektionen durch heterosexuellen Geschlechtsverkehr im Jahr 2015 zeigt.
Darauf wollte das Anti-Aids-Team am Leo (Hannah de Langen, Philipp Hansbauer, Frauke Stütz, Lola Wensky Q12, Julian Lamsfuß, Lukas Willersinn Q11, Annika Hansbauer 10b, Thilo von Glasenapp, Tilmann Wensky 9a, Katharina Gräfenstein, Katharina Heesch, Hans Hoßfeld, Paula Kusser 8a, Max Entfellner 8cM, Karolina Grün, Luzy Schachtner, Simone Schmoll, Janne Ueding, Laura Wall 7b) mit seiner Verkaufsaktion am Weltaidstag aufmerksam machen. Die Einnahmen von 281€ kommen über die Aidsberatungsstelle wieder HIV-Infizierten in Niederbayern zugute, z.B. um deren Fahrten zum Schwerpunktarzt zu finanzieren.

Die verantwortliche Lehrkraft Antje Spielberger bedankte sich herzlich bei allen Aktiven und den Spendern. Besonderen Dank sprach sie den Q12-Schüler/innen im Team aus, die um letzten Mal mithelfen konnten. Frauke Stütz erhielt einen Aids-Teddy 2016 für ihr Engagement von Beginn ihrer Leo-Zeit an.

Antje Spielberger

 

Die Klasse 8bM sammelt 150€ für einen guten Zweck

Dieses Schuljahr steht unter dem Motto „Mit uns!“ und schreibt soziales Engagement groß.
Die Klasse 8bM hat den ersten Schritt gemacht und am diesjährigen Elternsprechtag mit Unterstützung der Schülersprecher fleißig Kuchen & Plätzchen und Kaffee & Tee verkauft. Der Erlös von 150€ geht an das Projekt der „Ein-Dollar-Brille“ (http://www.eindollarbrille.de).
Diese Brille im Wert von 1 Dollar hilft armen, sehbehinderten Menschen in Entwicklungsländern.

Wir sind stolz auf unsere Schüler, die ein Herz für andere haben. Danke!
Sandra Fretschner & Annelie Schmid

Matthias Weigl (Q11) wird neuer Bezirksschülersprecher

Auf der diesjährigen Informations- und Aussprachetagung vom 14. bis 15. November 2016 in Niederalteich wurde Matthias Weigl von den 44 anwesenden Schülersprechern zum Bezirksschülersprecher der niederbayrischen Gymnasien für das Schuljahr 2016/2017 gewählt. Darüber freuen wir uns als Schule sehr und gratulieren ihm an dieser Stelle noch einmal herzlich.

Annelie Schmid, Verbindungslehrerin

SMV spendet 2700€

Heute schon die Welt gerettet? Unter diesem Motto spendete die SMV die Einnahmen der letzten beiden Passauer Kunstnächte, die jedes Jahr im Juli unter der Leitung von Till Hofmann stattfinden.
Von insgesamt 2700€ gingen jeweils 1000€ an den Helferkreis Salzweg und den Freundeskreis Firmiangut. Beide Kreise setzen sich seit mehreren Jahren aktiv für die Bewohner der Gemeinschaftsunterkünfte Salzweg und Grubweg ein.

spende2700sk

300€ gingen an die WHITE HELMETS (www.whitehelmets.org), eine Gruppe von 2800 Freiwilligen, die täglich in der syrischen Stadt Aleppo unter Einsatz des eigenen Lebens die Opfer der Bombenangriffe retten. Weitere 300€ spendeten wir an ART HELPS (www.arthelps.de), eine Organisation, die in Krisengebieten Konzerte und Kunstprojekte für Flüchtlingskinder veranstaltet.
Für 100€ bekam der senegalesische Marathonläufer Souleye, der seit 2015 in Passau läuft und lebt, ein neues Paar Laufschuhe.

Matthias V. Weigl, 1. Schülersprecher

"Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen": Kennenlerntage der 5. Klassen

Endlich war es soweit! Am 12. Oktober 2016 fuhren wir, die Klassen 5b und 5c, und unsere Lehrer Herr Müßig, Frau Schmid und Frau Fuchs zusammen mit den Tutoren vom Römerplatz los Richtung Bayrischer Wald. Wir waren alle gespannt, aufgeregt und voller Freude.
Unser Ziel: das wunderschöne Wessely-Haus, das Jugendwaldheim  in Hohenau.
Gleich zu Beginn wurden wir dort ausführlich mit den Hausregeln vertraut gemacht. Danach bezogen wir fleißig unsere Betten, packten die Koffer aus und zum Mittagessen aßen wir eine leckere Nudelsuppe.
Am Nachmittag stand eine kleine Wanderung mit Spielen im Freien auf dem Programm, um die nähere Umgebung besser kennenzulernen. Am Abend freuten wir uns auf Wiener Schnitzel und Pommes.
Viel Spaß hatten wir anschließend bei den lustigen Spielen unserer netten Tutoren bis spät in den Abend. Um 22:00 Uhr war Bettruhe und uns fielen auch schnell die Augen zu nach diesem erlebnisreichen Tag.
Nach einem ausführlichen Frühstück startete unsere sechsstündige interessante und abwechslungsreiche Wanderung durch das Tierfreigehege. Dort hatten wir großes Glück, denn wir sahen viele Tiere, z.B. eine Bärenfamilie, drei Füchse, drei Wölfe, einen Luchs, zwei Käuze, Eulen – ein unvergessliches Erlebnis!
Froh, aber ein wenig erschöpft, erreichten wir um 15:30 Uhr wieder unser Jugendwaldheim. Während unserer Freizeit bereiteten wir uns auf den schon sehnsüchtig erwarteten „Bunten Abend“ vor.
Das Warten lohnte sich, denn es gab u.a. ein unterhaltsames Theaterstück mit Frau Schmid und Frau Fuchs als Vorhang, viele Witze, eine Zaubershow und witzige Sketche. Ein wirklich gelungener und fröhlicher Abend!
Auch am diesem zweiten Abend knipsten wir die Lichter um 22:00 Uhr aus und fielen zufrieden in unsere Träume.
Am Freitagmorgen packten und frühstückten wir. Danach verabschiedeten wir uns ein wenig traurig von unserem Schullandheim.
Aber unser Programm war noch nicht zu Ende, denn wir stoppten noch bei einer Glasbläserei und bekamen dort einen kleinen Einblick in die beeindruckende Arbeit eines Glasbläsers. Einige von uns kauften sich noch ein schönes Souvenir oder ein Geschenk für die Eltern.
Um 12:00 Uhr erreichten wir pünktlich nach drei wundervollen und erlebnisreichen Tagen wieder den Römerplatz, wo uns schon unsere Eltern erwarteten.

John Gencarelli, 5b

Suchen

Kontakt

kontakt3

Impressum

impressum3

Datenschutzerklärung

datenschutz3