Copyright 2020 - Gymnasium Leopoldinum

P-Seminar „Lernvideos im Fach Deutsch“ beim Jugendmedientag der ARD und des BR

Letzte Woche fand der bundesweite Jugendmedientag der ARD statt. Die Schülerinnen und Schüler des P-Seminars „Lernvideos erstellen“ hatten großes Glück und erhielten einen der begehrten Plätze beim Bayerischen Rundfunk in München. Nach einem kurzen Podiumsgespräch, bei dem unter anderem der Intendant des BR, Ulrich Wilhelm, erläuterte, auf welche Weise sich die Medienarbeit in den letzten Jahren verändert hat, gab es im großen Studio 1 ein kleines Quiz zu ARD und BR, bei dem sich eine Gruppe des Leopoldinums den zweiten Platz sicherte. Im Anschluss standen drei verschiedene Workshops auf dem Programm: die Vorbereitung und Durchführung einer Live-Schalte nach Istanbul ins Studio des dortigen ARD-Auslandskorrespondeten Oliver Mayer-Rüth; das interaktive Rollenspiel „Bubblemaster“ zur Funktion von Algorithmen und Filterblasen sowie das Experimentieren in der Medienwerkstatt. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler vor einer Greenscreen zu verschiedenen Themen ausprobieren, wie es ist, als Nachrichtensprecher von einem Teleprompter abzulesen, oder in einer schalldichten Kabine ein Hörspiel aufzunehmen.

Obwohl das Seminar am Ende des Tages ziemlich erschöpft in Passau wieder ankam, war es doch sehr spannend, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und in die Medienwelt hineinzuschnuppern.

  • lernvideo1sk
  • lernvideo2sk

7b gewinnt Präsi-Cup

Viele Schüler unserer Unterstufe fieberten dem letzten Schultag vor den unterrichtsfreien Tagen um Allerheiligen nicht nur aufgrund der nahenden Ferien entgegen. Der „Präsi- Cup“ im Fußball wurde ausgetragen und die Teams der Klassen 5-7 lieferten sich einen spannenden Wettstreit um den Wanderpokal. Am Ende setzte sich die Klasse 7b im Finale gegen die 7a durch! Nicht unerwähnt sollten die Leistungen der Klasse 5a bleiben, welche sich im direkten Vergleich mit höheren Jahrgangsstufen hervorragend behaupten konnte!

  • praesi1
  • praesi2

Bayerischer Rundfunk begeistert P-Seminar Italienisch

Seit vielen Jahren tritt der Bayerische Rundfunk als externer Partner für Gymnasien auf. Das P-Seminar „Ein Audio-Porträt des Liedermachers Pippo Pollina“ hatte sich für solch eine Kooperation beworben und das Glück, aus vielen Bewerbungen ausgesucht zu werden.

Bei der Auftaktveranstaltung des BRs in München durfte das P-Seminar Italienisch gespannt hinter die Kulissen des Funkhauses blicken und live bei Radiomoderationen dabei sein. Die Schüler hatten somit die Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeitswelt der Medien zu erhalten und verschiedene Berufe kennenzulernen.

Beeindruckend fanden die Schüler auch die äußerst kreativen P-Seminarergebnisse aus dem letzten Schuljahr, die ihnen zusammen mit den Vertretern des Kultusministeriums, der Lehrerverbände und des Instituts für Schulqualität und Bildungsforschung vorgestellt wurden.

img 1861

Bevor es wieder zurück nach Passau ging, durften die Leopoldiner schließlich den BR-Moderator Christoph Leibold kennenlernen, der das Seminar beim Erstellen des Audioporträts coachen wird. Das Audioporträt, für das die Schüler den Sänger Pippo Pollina im Januar interviewen, soll am Ende des Seminars auf Bayern 2 ausgestrahlt werden.

Christiane Mrochen

Austausch mit dem Fráter-Gymnasium Miskolc (Ungarn)

Ein kleines Reisetagebuch von Semion Bauer (9cM) und Lenya Resch (9bM)

Samstag, 05.10.2019

Mit viel Vorfreude stiegen wir, 17 Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen des Gymnasiums Leopoldinum, in den Zug in Richtung Miskolc ein. Nach neun Stunden sehr langer, aber letztendlich doch sehr lustigen Fahrt wurden wir von unseren ungarischen Gastfamilien herzlich empfangen.

Sonntag, 06.10.2019

Am ersten Tag in dem fremden Land durften wir ein von den Austauschpartnern individuell gestaltetes, abwechslungsreiches Programm genießen. Einige von uns fuhren in den Aggtelek-Nationalpark, andere in die wunderschöne Stadt Eger.

Montag, 07.10.2019

Nach einem herzlichen Empfang am Fráter György Gymnasium in Miskolc besuchten wir zwei Unterrichtsstunden, was sehr interessant war. Anschließend bekamen wir eine Stadtführung durch Miskolc und besichtigten das DVTK-Stadion des städtischen Fußballvereins. Den Abend ließen einige von uns mit ihren Austauschpartnern in einer Bowlinghalle ausklingen.

Dienstag, 08.10.2019

Am nächsten Tag fuhren wir nach Budapest und besichtigten in dieser wunderschönen Stadt einige bekannte Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Burgviertel und das Parlament. Am Nachmittag konnten wir uns in die Cyberjump-Trampolinhalle austoben. 

Mittwoch, 09.10.2019

Am Mittwoch fuhren wir mit der städtischen Kleinbahn nach Lillafüred, wo wir – passend zum diesjährigen Projektthema „Freizeitaktivtäten“ – den Klettergarten besuchten. Danach ging es mit der Seilbahn nach Bükkszentkereszt. Am Ziel angelangt wanderten wir bis zum Dorfzentrum und konnten dort einem Vortrag von einer franziskanischen Schwester über die Gemeinde der Kirche Bükksenzentkereszti Romai Katolikus Templom lauschen. Am Abend warteten unsere Austauschpartner mit einer Überraschung auf uns - einem Besuch im bekannten Palatschinkenhaus.

Donnerstag, 10.10.2019

Am Donnerstag gingen wir im Thermalhöhlenbad von Miskolc schwimmen und amüsierten uns danach bei einer Fahrt mit der Sommerrodelbahn. Nach dem letzten freien Nachmittag mit unseren Gastfamilien stand bereits der Abschiedsabend an: Bei ungarischen Volkstänzen und Volksliedern feierten wir gemeinsam den Abschluss einer unvergesslichen Woche.

Freitag, 11.10.2019

Nach einem tränenreichen Abschied fuhren wir am Freitag mit dem Zug zurück nach Passau.  

miskolc2

Abschließend ist zu sagen, dass wir in Ungarn eine sehr schöne Zeit verbracht haben. Diese Woche ist viel zu schnell vergangen und es ist jedem zu empfehlen, bei diesem Austauschprogramm mitzumachen, denn es war eine tolle Erfahrung. Wir konnten die ungarische Kultur näher kennenlernen und zwei interessante Städte besichtigen. Alle waren sehr nett und herzlich. Wir haben während dieser Woche viel erlebt und kehrten mit einem sehr positiven Eindruck von Ungarn nach Hause zurück.

English in Action am Leopoldinum

Einen Tag lang hatten Schüler der Unter- und Mittelstufe in Englisch die Gelegenheit, einen echten native speaker zu erleben und ganz authentisches Englisch zu hören.

Maya Wheeler, eine Lehrerin des Spracheninstituts English in Action aus Canterbury in Kent, war für einen Tag an unserer Schule und brachte in verschiedenen Klassen den Schülern das Vereinigte Königreich und die englische Sprache näher. Sehr offen, freundlich und mit viel Energie erarbeitete Ms Wheeler mit den Sprachgruppen zusammen die weltweite Bedeutung des Englischen und einiges an landeskundlichem Wissen, und gab nebenbei den Schülern die Möglichkeit, ihre Englischkenntnisse anzuwenden. Eine persönliche Fragerunde und ein Quiz rundeten dieses Erlebnis für die Schüler ab, die sich einhellig begeistert zeigten.

Da Ms Wheeler kein Deutsch spricht, lief alle Kommunikation auf Englisch ab, wodurch unsere Schüler merkten und zum Teil freudig überrascht waren, wie weit sie schon mit ihren Englischkenntnissen kommen. Der Tag erwies sich als gewinnbringend, motivierend und vergnüglich.

English in Action

Suchen

Kontakt

kontakt3

Impressum

impressum3

Datenschutzerklärung

datenschutz3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.